Hochschulen

Als freier Dozent engagiere ich mich in designorientierten Hochschulen. Studierenden vermittle ich dort einen Zugang zu Kontexten der Designökonomie, Designpolitik und den Lehrmodulen: Designmanagement, Markenführung und Marketing.

Ich wende dabei methodisch den sogenannten »Sokratischen Dialog« an (einer ursprünglich philosophischen Unterrichtsmethode), der zu eigenverantwortlichem Denken, zur Reflexion und Selbstbestimmung anleitet. Dies basiert auf meiner Orientierung am Konstruktivismus. Wichtig ist mir, den Studierenden die Relevanz der Gestaltung von Artefakten im Verhältnis zu Mentefakten (gedanklicher Gestaltung) und Soziofakten (Gestaltung sozialer Beziehungen) deutlich zu machen. Ebenso steht die Kooperation im Mittelpunkt – also die Form der Zusammenarbeit –, die es ermöglicht kreative Prozesse produktiv zu bewältigen.

Den von mir betreuten Studierenden stelle ich Zusammenfassungen von relevanten Lehrinhalten zur Verfügung, die in der Rubrik Lehrmodule abgespeichert sind (nur über diesen Link zu öffnen, da im obigen Menü nicht aufgeführt).

Mehr zu den Hochschulen in den Artikeln im linken Menü.